Landesarbeitsgemeinschaft für Zahngesundheit
Baden-Württemberg e.V.

Präventionssprechstunde für Eltern von Kleinkindern "1x1 für Kinderzähne"


Zielgruppe:
         
Eltern von Säuglingen und Kleinkindern

Bedeutung/Ziele:        
Vorsorge von Anfang an ist für die Entwicklung gesunder Milchzähne und damit auch der bleibenden Zähne von entscheidender Bedeutung. Da schon in den ersten Lebensmonaten die Weichen für die Zahngesundheit gestellt werden, laden wir die Eltern mit ihrem Kleinkind zu einer Vorsorge-Sprechstunde ein. Wir beantworten alle Fragen und bieten außerdem eine Untersuchung des Kleinkindes an.

Inhalte:

Beratung zu den Themen
- Übertragungsrisiko kariogener Keime in die kindliche Mundhöhle und ihre Übertragungswege
- Mundhygiene vom ersten Milchzahn an
- Wirkungsweise von Fluoriden und altersgerechte Anwendung von Fluoridpräparaten
- Ernährung unter Berücksichtigung der versteckten Zucker
- Fläschchen und Beruhigungssauger / Saugerfläschchen-Karies

Untersuchung
Auf Wunsch der Eltern wird das Kind zahnärztlich untersucht.

Veranstaltungsort:       
Gesundheitsamt Stuttgart
Schloßstraße 91, 70176 Stuttgart
2. Stock AG Zahngesundheit

zum Flyer Sprechstunde  

Wir bitten um telefonische Anmeldung unter: (0711)216-59352

Hier können Sie den Info-Flyer "1x1 für Kinderzähne" öffnen (pdf-Datei)

nach oben

Karies-Prophylaxe-Programm für Kindertageseinrichtungen


Programm für Kindertagesstätten " Was Hänschen nicht lernt..."

Zielgruppen:

Kinder bis 6 Jahre, Erzieherinnen und Erzieher, Eltern

Bedeutung/Ziele
Der Kindergarten gilt als pädagogisch wichtigster Ort für die Verhaltensprägung im Sinne einer frühzeitigen, gezielten Kariesvorbeugung. Daher werden von der Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit Stuttgart neben der jährlichen zahnärztlichen Untersuchung speziell für den Kindergarten altersgerechte Karies-Prophylaxe-Programme angeboten.
Ziel dieser Programme ist, das Bewusstsein für Zahngesundheit frühzeitig zu schärfen, das Bedürfnis für gesunde Ernährung zu entwickeln und durch gemeinsames Zähneputzen in Kleingruppen die richtige Zahnputztechnik zu erlernen, zu trainieren und dabei Spaß zu haben!

Programmablauf:

Prophylaxebesuch:
Thema: Mundhygiene, (zahn-)gesunde Ernährung, gemeinsames Zähneputzen
Ort: Kindergarten
Zeitrahmen: 1 Vormittag

Besuch im Mundhygienezentrum:
Thema: Angstabbau vor dem Zahnarzt
Wiederholen und Vertiefen des bisher Erlernten,
Sichtbar machen der Zahnbeläge im Kariestunnel,
Gemeinsames Zähneputzen
Ort: Gesundheitsamt, Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit 2. Stock
Zeitrahmen: 1 Vormittag

Elterninfo:
Die Eltern tragen die Verantwortung für die Zahngesundheit ihrer Kinder! Für den Erfolg unserer Bemühungen ist daher ihre Mitarbeit von entscheidender Bedeutung. An einem gesonderten Nachmittag erhalten die Eltern einmal wichtige Sachinformationen zu den Themen Mundhygiene, Ernährung und Fluoride, zum anderen wertvolle Tipps zur Zahngesundheit ihrer Kinder. Dadurch soll die häusliche Fortsetzung des Programms gewährleistet werden.

Ausführende:
Fachfrauen für Zahngesundheit

nach oben

Karies-Prophylaxe-Programm für Grundschulförderklassen


Zielgruppe:

Schülerinnen und Schüler der Grundschulförderklassen

Bedeutung/Ziele:
Durch frühzeitige, gezielte Vorbeugung lassen sich Zahnschäden vermeiden. Dabei ist die Arbeit in Gruppen, vorrangig in Schulen von besonderer Bedeutung. Das Gesetz sieht vor, für Kinder mit besonders hohem Kariesrisiko spezifische Intensiv-Programme zu entwickeln.

Die Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit Stuttgart bietet neben einer jährlichen, zahnärztlichen Untersuchung für diese sogenannten "Risikogruppen" spezielle Karies-Prophylaxe-Programme an. Diese Programme basieren auf der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass durch den Einsatz von Fluoriden eine Kariesreduktion von mindestens 60% erreicht werden kann! Neben Unterrichtseinheiten zu den Themen Mundhygiene, Ernährung Fluoride mit praktischen Übungen zum Erlernen der richtigen Zahnputztechnik, ist daher wichtigster Bestandteil die Zahnschmelzhärtung durch Fluorid-Gelee.

Programmablauf:
Unterricht zu den Themen:
- Mundhygiene und (zahn-)gesunde Ernährung
- Sichtbarmachen, d.h. Anfärben der Zahnbeläge
- Einüben der richtigen Zahnputztechnik unter Verwendung von Fluorid-Gelee*

* mit schriftlicher Einwilligung der Sorgeberechtigten

Zeitrahmen: 2 Unterrichtsstunden pro Klasse

Ausführende:
Fachfrauen für Zahngesundheit

Aus kariesprophylaktischer Sicht wäre es sinnvoll, das Programm während des gesamten Schuljahres fortzusetzen. Dazu müsste die Lehrkraft 1x pro Woche das gemeinsame Zähneputzen mit Fluorid-Gelee beaufsichtigen. Wenn dies in der Klasse nicht möglich ist, muss die Verantwortung für die weitere regelmäßige Anwendung den Eltern überlassen werden.

Veranstaltungsort:
Schule: Klassenzimmer

nach oben

Karies-Prophylaxe-Aktion für Grundschüler der 1.Klassen


Aktion für Grundschulen "Zähneputzen, gewusst wie"

Zielgruppen:

Schüler der Klassenstufe 1

Bedeutung/Ziele:
Begleitend zu dem im Lehrplan der 1. Klasse vorgegebenen Thema "Zähne," bietet die Stuttgarter Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege, zusätzlich zur zahnärztlichen Untersuchung, eine theoretische und praktische Unterrichtseinheit an. Ziel dabei ist, das Bewusstsein für die eigene Zahngesundheit zu entwickeln, die richtige Zahnputztechnik zu erlernen und dabei noch Spaß zu haben!

Programmablauf:
Unterricht zu den Themen
- Kariesentstehung
- Mundhygiene
- Zahngesunde Ernährung
- Wirkungsweise von Fluoriden

Praktische Übungen
- Sichtbarmachen der Zahnbeläge
- Einüben einer altersgerechten Zahnputztechnik

Ausführende:
Fachfrauen für Zahngesundheit

Veranstaltungsort:
Schule / Klassenzimmer

Zeitrahmen:
2 Unterrichtsstunden pro Schulklasse

Voraussetzung für die Durchführung des Programms ist das regelmäßige Fortführen des Zähneputzens bis zum Schuljahresende


nach oben

Karies-Prophylaxe-Programm für Grundschulen und Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) mit Förderschwerpunkt Lernen


Zielgruppen:

Grundschüler der Klassenstufen 1 und 2
SBBZ der Klassenstufen 1 bis 9
Lehrkräfte

Bedeutung/Ziele:
Neben der jährlichen, zahnärztlichen Untersuchung bietet die Stuttgarter Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit für Grund- und Förderschüler zusätzlich ein Karies-Prophylaxe-Programm an. Dieses Programm basiert auf der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass durch den Einsatz von Fluoriden eine Kariesreduktion von mindestens 60% erreicht werden kann. Neben Unterrichtseinheiten zu den Themen: Mundhygiene, Ernährung Fluoride mit praktischen Übungen zum Erlernen der richtigen Zahnputztechnik, ist daher wichtigster Bestandteil die Zahnschmelzhärtung durch einen Fluorid-Lack.

Programmablauf:
Prophylaxekontakt I
- Prophylaxeunterricht zu den Themen Mundhygiene und Ernährung
- Sichtbarmachen der Zahnbeläge
- Einüben der Zahnputztechnik
- Zahnärztliche Untersuchung und
- Fluoridierung der Zähne (mit Fluorid-Lack)*

Prophylaxekontakt II (ca. 6 Monate später)
- Prophylaxeunterricht zur Remotivation und Wiederholung der Lerninhalte des 1. Besuchs
- Sichtbarmachen der Zahnbeläge Üben der Zahnputztechnik
- Fluoridierung der Zähne (mit Fluorid-Lack)*

* mit schriftlicher Einwilligung der Sorgeberechtigten

Zeitrahmen:
2 Unterrichtsstunden pro Schulklasse

Ausführende:
Fachfrauen für Zahngesundheit/Prophylaxehelferinnen
Zahnärztin/-arzt und Zahnmedizinische Fachangestellte
Aus kariesprophylaktischer Sicht wäre es sinnvoll, das Programm während des gesamten Schuljahres durch 1x wöchentliches Einbürsten von Fluorid-Gelee zu ergänzen. Wenn dies im Klassenverband nicht möglich ist, sollte die Anwendung im Elternhaus weitergeführt werden.

Veranstaltungsort:
Schule: Klassenzimmer

nach oben

 

 

Karies-Prophylaxe-Aktion für Schülerhorte


Aktion für Hortgruppen "Null Karies für coole Kids"


Zielgruppen:

Schüler der Klassenstufen 1 bis 6

Bedeutung/Ziele:
Die Verhaltensprägung beim Kind erfährt in der Gruppe, speziell in Kindergärten und Schulen eine hohe Effizienz.
Eine Besonderheit in diesem Zusammenhang ist der Schülerhort. Der Alltag der Kinder verläuft im wesentlichen außerhalb des familiären Umfeldes, der elterliche Erziehungsauftrag wird auf die Einrichtung verlagert und somit auch die Erziehung zur Zahngesundheit.
Da Zähneputzen erlernt, vor allem aber trainiert und täglich geübt werden muss, kann gerade hier ein wichtiger Beitrag zur zahnmedizinischen Prävention geleistet werden. Dazu bietet die Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit Stuttgart mit ihrem Karies-Prophylaxe-Programm für Hortgruppen ihre Unterstüzung an. Neben der Einflussnahme auf gesunde Ernährung, ist die richtige Zahnputztechnik und der Einsatz von Fluoriden von zentraler Bedeutung.
Mit FUN und AKTION begeistern wir die Kids für regelmäßiges und richtiges Zähneputzen und für zahngesunde Ernährung.

Programmablauf:
Unterricht zu den Themen
- Kariesentstehung
- Mundhygiene
- Zahngesunde Ernährung
- Wirkungsweise von Fluoriden

Praktische Übungen
- Sichtbarmachen der Zahnbeläge
- Einüben einer altersgerechten Zahnputztechnik, evtl. mit Fluorid-Gelee

Ausführende:
Fachfrauen für Zahngesundheit

Veranstaltungsort:
Tageseinrichtung

Zeitrahmen:
1-2 Stunden pro Hortgruppe; während der Schulzeit am Nachmittag oder in den Ferien am Vormittag
Die notwendigen Materialien werden von der Arbeitsgemeinschaft den Stuttgarter Einrichtungen kostenlos zur Verfügung gestellt.
Bei Anwendung von Fluorid-Gelee bzw. Fluorid-Lack ist das Einverständnis der Eltern erforderlich.

nach oben

zurück