Landesarbeitsgemeinschaft für Zahngesundheit
Baden-Württemberg e.V.

Organisationsstruktur

Die Landesarbeitsgemeinschaft für Zahngesundheit Baden-Württemberg (LAGZ BW) ist eine gemeinsame Einrichtung von 11 Organisationen, die sich die Erhaltung und Förderung der Zahngesundheit und damit die Verhütung von Zahn- und Munderkrankungen bei Kindern und Jugendlichen zum Ziel gesetzt haben.

Mitglieder sind u. a.: Sozialministerium Baden-Württemberg, Landkreistag Baden-Württemberg und Städtetag Baden-Württemberg, Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg, Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, AOK Baden-Württemberg, IKK classic, BKK Landesverband Süd Regionaldirektion Baden-Württemberg, Landwirtschaftliche Krankenkasse, Knappschaft Regionaldirektion München, vdek-Landesvertretung Baden-Württemberg. Dazu kommen noch 11 fördernde Mitglieder.

Da die Gruppenprophylaxe breitenwirksam und flächendeckend im gesamten Land durchzuführen ist, bestehen in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs 37 regionale Arbeitsgemeinschaften.

In den regionalen Arbeitsgemeinschaften wirken über 170 Prophylaxefachkräfte. 1,5 Millionen Kinder und Jugendliche im Alter bis 16 Jahren in ca. 7.000 Kindertagesstätten und 4.100 Schulen werden von ihnen betreut.

Hinzu kommt noch die frühkindliche Betreuung der unter Dreijährigen in Kindertagesstätten sowie die Betreuung von Menschen mit Handicaps.

Weitere Informationen:

Der LAGZ-Vorstand
Die LAGZ-Mitgliederversammlung
Der LAGZ-Fachbeirat
Die LAGZ-Geschäftsstelle