Landesarbeitsgemeinschaft für Zahngesundheit
Baden-Württemberg e.V.

Ziele der Arbeitsgemeinschaft

Das Ziel der AG ist es, die Mundgesundheit der Kinder durch vorbeugende Maßnahmen vorrangig in Kindertageseinrichtungen und Schulen zu verbessern.

Die Grundlagen hierfür bilden der §21 des SGB V und §8 des ÖGDG von Baden-Württemberg, sowie die jeweiligen Verordnungen des Ministeriums Soziales und Integration.         

 Um dieses Ziel zu erreichen erfüllen wir folgende Aufgaben: 

   - Vermittlung einer guten Mundhygiene

   - Ernährungsberatung

   - Fluoridierungsmaßnahmen

   - Regelmäßige zahnärztliche Vorsorgeuntersuchungen  

Diese Aufgaben führen wir kostenlos und flächendeckend für alle Kindertagesstätten und Grundschulen durch. Sie werden weitestgehend einmal jährlich angeboten.

Fluoridierungsmaßnahmen im Rahmen der Gruppenprophylaxe werden in Schulen mit hohem Kariesaufkommen halbjährlich angeboten.

Die zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchungen werden von den Jugendzahnärztinnen des Gesundheitsamtes und von Vertragszahnärzten ("Patenzahnärzten") durchgeführt. Zur Zeit arbeiten über 70 Zahnärztinnen und Zahnärzte aus der Kreis-Zahnärzteschaft in der AG als Vertragszahnärzte mit. 

Die Eltern werden über die erhobenen Befunde schriftlich informiert und bei Bedarf zur Weiterbehandlung an den Hauszahnarzt / die Hauszahnärztin verwiesen. Durch diese Untersuchungen sollen festgestellte Zahnschäden so schnell wie möglich einer Behandlung zugeführt werden. 

Auch wenn die Voraussetzungen vor Ort oft nicht denen einer Zahnarztpraxis entsprechen, so ist die Reihenuntersuchung ein wichtiger Teil der Gruppenprophylaxe. Hier werden auch Kinder erfasst, die nicht regelmäßig zum Zahnarzt gehen. Positiv ist auch, dass vor allem im Kindergarten die Kinder ihre „Angst vor dem Zahnarzt“ verlieren, da sie bei der Untersuchung in ihrer vertrauten Umgebung bleiben dürfen und die Gruppe ihnen einen zusätzlichen Halt gibt.